Ollli_Maeki_PM

Un Certain Regard Gewinner DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI auf dem Filmfest München

Im Wettbewerb CineVision auf dem Filmfest München

Wir freuen uns sehr, auf dem diesjährigen Filmfest München den Gewinner des Hauptpreises in der Sektion UN CERTAIN REGARD in Cannes 2016 zu betreuen:

DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI

(THE HAPPIEST DAY IN THE LIFE OF OLLI MÄKI)

Ein Film von Juho Kuosmanen
Mit Jarkko Lahti, Oona Airola, Eero Milonoff

Deutschland, Finnland, Schweden 2016 – 92 Minuten

Kinostart: 5. Januar 2017 im Verleih von CAMINO Filmverleih

Finnland 1962: Olli Mäki hat die einmalige Chance, Boxweltmeister zu werden. Als erster Finne überhaupt kämpft er im Federgewicht um den Titel. Helsinki und ganz Finnland warten auf Ollis großen Sieg, aber der hat was ganz anderes im Kopf: Er hat gerade die Liebe seines Lebens getroffen…

DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI ist ein romantischer Film gespickt mit feinem Humor über eine wahre, in Finnland sehr bekannte Geschichte, herzerwärmend, voll schöner Melancholie und Menschlichkeit.

Juho Kuosmanen erzählt in der Tradition der großen finnischen Melancholiker wie Aki Kaurismäki und ergänzt in seinem Spielfilmdebüt die typisch lakonische Schrulligkeit um einen erfrischenden, zutiefst menschlichen Optimismus.

Zitate

„More contemplative, inspirational and sweet than brutal and action-packed, this quietly charming film should punch above is weight to find a broader audience.”
Screen International

„Olli Mäki ́s warm, crinkled humanity, cockeyed humor and gorgeous, utterly immersive evocation of a less-distant-than-it-looks past exert a surprisingly universal arthouse pull” Variety

„The film is a delicate balance of humor, melancholy and sensitive human insight. Like Kaurismäki, Kuosmanen is a humanist who steers clear of sentimentality.” Hollywood Reporter

„Newcomer Juho Kuosmanen findet in seinem Boxer- und Liebesdrama „The Happiest Day In The Life Of Olli Mäki“ die richtige Balance zwischen Romantik, Menschlichkeit, Melancholie und sportlichen Ambitionen und empfiehlt sich als starke neue Stimme des finnischen Kinos.” Filmstarts.de

Auf dem Filmfest München läuft der Film in der Sektion Wettbewerb CineVision. Vorführungen:

Dienstag, 28.06. Mittwoch, 29.06. Mittwoch, 29.06.

um 20.00 Uhr um 9.45 Uhr um 22.30 Uhr

Münchner Freiheit (Premiere)
City (Presse)
Münchner Freiheit (Wiederholung)

Regisseur Juho Kuosmanen wird für Interviews zur Verfügung stehen. Bitte melden Sie Ihre Interviewwünsche baldmöglichst bei uns an.

Pressematerial erhalten Sie unter www.camino-film.com

Oekonomie_PM

Camino Filmverleih mit DIE ÖKONOMIE DER LIEBE im Wettbewerb des Filmfest München

DIE ÖKONOMIE DER LIEBE im Wettbewerb Cinemasters Filmfest München

Berlin, 17.06.2016

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Camino Filmverleih DIE ÖKONOMIE DER LIEBE, den neuen Film des belgischen Regisseurs Joachim Lafosse (LOVING WITHOUT REASON, LES CHEVALIERS BLANCS) im Herbst/Winter 2016 in Deutschland in die Kinos bringt. Beim diesjährigen Filmfestival in Cannes wurde er in der Reihe QUINZAINE DES RÉALISATEURS uraufgeführt und die französische Presse reagierte begeistert: « Herrlich » schreibt Télérama, « Joachim Lafosse sorgt für starke Überraschung! » findet Les Echos oder « ein großartiger Film über verlorene Liebe » bemerkt Metronews.

Beim 34. Filmfest München 2016 wird
DIE ÖKONOMIE DER LIEBE deutsche Premiere feiern.

Hier die Termine:

Pressevorführung 25. Juni 2016 um 12.30 im Atelier 2
1. Vorführung 27. Juni 2016 um 19.30 Uhr im HFF Audimax 2. Vorführung 28. Juni 2016 um 17.30 im City Kino

Der Regisseur Joachim Lafosse wird DIE ÖKONOMIE DER LIEBE in München vorstellen und steht für Interviews zur Verfügung. Bitte melden Sie Ihre Wünsche gerne bei uns an: info@media-office-presse.com

Was bleibt übrig, wenn die Liebe von zwei Menschen sich aufgelöst hat? Bei Marie und Boris ein gemeinsames Haus, bezahlt von ihr, aufwändig renoviert von ihm – und zwei Töchter. Weil das Einkommen von Boris nicht für eine eigene Wohnung ausreicht, zieht er auf die Couch. 15 Jahre lang sind mal Zuneigung, mal Zorn, mal Bitterkeit gewachsen in den Partnern, und irgendwo müssen sich diese wilden Gefühle nun entladen, irgendwo in dem Seelengefängnis, zu dem das gemeinsame Heim geworden ist.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.camino-film.com/filme/die-oekonomie- der-liebe

verleiher6

Camino Filmverleih erhält Verleiherpreis für „besondere Leistung bei der Verbreitung künstlerisch herausragender Filme“

Camino Filmverleih erhält Verleiherpreis für „besondere Leistung bei der Verbreitung künstlerisch herausragender Filme“

Berlin, 07.12.2015

„Es sind die Programmkinobetreiber und Filmkunstverleiher, die mit ihrem unternehmerischen Wagemut all ihre Begeisterung und ihr Engagement dafür einsetzen, einem kulturell interessierten und intellektuell anspruchsvollen Publikum diesen Filmgenuss zu ermöglichen“, lobte Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, am Mittwoch, 2. Dezember 2015, bei der Verleihung der Kinoprogramm- und Verleiherpreise 2015. Der Stuttgarter Camino Filmverleih wurde dabei für seine  „besondere Leistung bei der Verbreitung künstlerisch herausragender Filme“ geehrt. Monika Grütters verwies außerdem auf die Unverzichtbarkeit und den großen kulturellen Einfluss von Programmkinos und Filmverleihern, welche auch in Zukunft gefördert werden sollen. Die Auszeichnung ist mit 75.000 € dotiert.

Der Camino Filmverleih hat sich dem Programmkino verschrieben. Das Team riskiert Filme unter Vertrag zu nehmen, deren finanzieller Erfolg nicht immer sofort absehbar ist. Um sie dann mit viel Enthusiasmus und Engagement ins Kino zu bringen. 
Der Filmverleih, der 2009 gegründet wurde, lässt sich dabei nicht auf Nischen oder Genres festlegen, wohl aber auf Qualitätsanspruch. IN IHREN AUGEN wurde als bester ausländischer Film 2010 mit dem Oscar prämiert. Das argentinische Drama entdeckten die „Pfadfinder“ aus Stuttgart lange vor dem internationalen Siegeszug des Filmes. Das ist ihrer ständigen professionellen Marktbeobachtung zu verdanken – und ihrem Gespür für besondere Geschichten. Inzwischen folgten Filme wie JACK, der international zahlreiche Publikumspreise erhielt, sowie 2015 die silberne LOLA. LE PASSÉ – das Vergangene, von Kinomagier und Oscarpreisträger Asghar Farhadi, für den Bérénice Bejo in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde, KREUZWEG von Dietrich Brüggemann, der in Berlin einen Silbernen Bären entgegennehmen durfte oder der Dokumentarfilm zum Thema Entschleunigung: SPEED – AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN ZEIT von Grimme-Preisträger Florian Opitz.

Als 100-prozentige Tochter der Produktionsfirma Niama Film GmbH kennt das Camino-Team das Filmgeschäft auch aus der Sicht der Produzenten. Das Verständnis für die Kunst ist also mit dem für das finanziell Machbare unter einem Dach vereint. Bis zu 11 Spiel- und Dokumentarfilme bringen die Stuttgarter pro Jahr in die Kinos, hinzukommen TV- und Video-Verwertung. Für die Vermarktung seiner Filme greift Camino auf eine gut gepflegte Infrastruktur hinsichtlich Presse, Marketing und Industriepartner zurück.

Im nächsten Jahr werden die deutschen Kinozuschauer die schwäbische „schmutzige“ Krimikomödie „Trash Detective“ (Kinostart: 18. Februar 2016) entdecken, ebenso die schwarze Komödie „Sex & Crime“ mit Wotan Wilke Möhring u.a. ab dem 24. März 2016. Die Rock-Komödie „Ich bin tot, macht was draus“ wird am 28. April 2016 in den Kinos starten.

Pressemeldung_Kirche2

Drehstartmeldung TÄTERÄTÄÄ! DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF 2

buy Tadalafil treatment of depression Depression cheap methocarbamol order Nolvadex order Strattera TÄTERÄTÄÄ – DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF 2

Weiterlesen

lepasse_presse1

Le Passé ab 30. Januar 2014 im Kino. Erste Zusammenarbeit zwischen Camino und Studiocanal

Asghar Farhadis neuer Film LE PASSÉ kommt am 30. Januar 2014 in die Kinos

Weiterlesen